Im Rahmen eines digitalen Vortrags nahm Astrophysiker Dr. René Heller vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung die Schüler*innen des Wahlpflichtkureses Physik aus Jahrgang 11 (KTM) auf eine Reise in die Weiten des interstellaren Raums mit. Dort sucht René Heller mit Hilfe der Daten des Kepler-Teleskops erdähnliche Planeten. Die Methoden und die physikalischen Grundlagen, mit denen er tatsächlich sogar schon das ein oder andere „dunkle Salzkorn in der Mongolei“ entdecken konnte, stellte der Astrophysiker den Schüler*innen in einem unterhaltsamen Vortrag anschaulich dar.

Hamza: „Ich fand es sehr interessant und inspirierend. Es hat mich ermutigt den Physik-Leistungskurs zu wählen.“

Fatima: „Ich bin von dem Thema sehr begeistert und es ist unglaublich, dass wir nur ein winziger Teil des Universums sind.“

Igor: „Ich fand es sehr spannend und ich habe auch ziemlich viel verstanden, weil ich mich in meiner Freizeit mit diesem Thema oft beschäftige.“

Rafaelo: „Eine spannende und humorvolle Präsentation, der ich noch lieber persönlich zugehört hätte. Außerdem wurde sie von einem ganz sympathischen Typen vorgetragen.“

Wir danken Herrn Dr. Heller, der bereits zum dritten Mal Schüler*innen unserer Schule mit seiner Leidenschaft für Astrophysik begeistern konnte. Ein ausführliches Interview mit Dr. René Heller über seine Arbeit findet sich unter https://www.mpg.de/14896777/interview-mit-rene-heller.