logo
   

Home Unterricht Seminarfach

Das Seminarfach

... ist das „etwas andere“ Fach!

  1. Das Seminarfach wird im 11. und 12. Jahrgang (mit zwei Stunden pro Woche) unterrichtet; dieses Fach soll die Schülerinnen und Schüler auf wissenschaftliche  Arbeitsformen in den Seminaren der Universität vorbereiten. Daraus erklärt sich auch der Name „Seminarfach“.

  2. Die Unterrichtsgestaltung soll sich in mancher Hinsicht deutlich von der in den anderen Fächern unterscheiden: Die Themen des Seminarfachs sollen von Problemstellungen bestimmt sein, die über die Grenzen eines einzelnen Faches hinausgehen und Inhalte sowie Methoden mehrerer Fächer miteinander verbinden. So soll sich das Lernen ausrichten auf
    • komplexere und interdisziplinäre Zusammenhänge

    • Lernen am Original (d. h.: Experimentieren, Lernen an außerschulischen Lernorten)

    • Anwendungs- und Handlungsorientierung (also nicht bloßes Lernen anhand von Texten usw.)

    • ein höheres Maß an Beteiligung und Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung des Lernprozesses

    • Kommunikations- und Teamfähigkeit.

  3. Ein Hauptakzent der Arbeit im Seminarfach liegt auf der Abfassung der Facharbeit. Die Facharbeit ist die schriftliche Ausarbeitung eines Themas, das im Zusammenhang mit den Inhalten des gewählten Seminarfachs steht. Der reine Textumfang der Facharbeit beträgt an der Helene-Lange-Schule 10 Seiten (+/- 10 %).

  4. Im ersten Halbjahr des 11. Jahrgangs wird die Facharbeit methodisch und inhaltlich vorbereitet (Entwicklung und Strukturierung eines Themas, Literaturrecherche, Sprache und Stil einer wissenschaftlichen Arbeit, richtiges Zitieren usw.). Zum Halbjahreswechsel werden die Themen gestellt.

    Die Zeit für die Abfassung der Facharbeit beträgt sechs Wochen.

    Das Thema und die Note der Facharbeit erscheinen auf dem Abiturzeugnis.

  5. An der Helene-Lange-Schule werden jeweils ca. fünf Seminarfächer mit unterschiedlichen Themen aus dem sprachlich-literarischen, naturwissenschaftlichen, gesellschaftswissenschaftlichen und künstlerischen Bereich angeboten. Gleichzeitig mit den Kurswahlen für den 11. Jahrgang wählen die Schülerinnen und Schüler auch ein Seminarfach.  Die Wahl des Seminarfachs geschieht nach Interesse und Neigung, sie ist nicht an die Wahl eines Profils oder der Prüfungskurse gekoppelt.
  6. Mit dem Seminarfach verbunden ist die Studienfahrt, die im ersten Halbjahr des 12. Jahrgangs vor den Herbstferien durchgeführt wird. Die Schülerinnen und Schüler wählen also gleichzeitig mit ihrem Seminarfach auch die Studienfahrt! Die Studienfahrt wird im Seminarfach vor- und nachbereitet; sie verbindet projektartiges Arbeiten mit Lernen an außerschulischen Lernorten.
  7. Im Seminarfach werden keine Klausuren geschrieben. An die Stelle der Klausuren treten die Facharbeit bzw. in den anderen Semestern andere schriftliche Leistungen der Schüler wie z. B.:

    • schriftliche Hausarbeit
    • schriftliche Dokumentation eines Projekts
    • Experiment
    • Arbeit an außerschulischen Lernorten
    • Erstellung einer Präsentation (Power Point o. ä.)
    • Anfertigung eines Begleit- oder Berichtsheftes
    • Ausarbeitung eines Referats mit mündlichem Vortrag
    • fachpraktische Aufgabe
    Die schriftlichen Leistungen gehen mit 50% in die Gesamtbewertung des Schulhalbjahres ein.
  8. Zu den mündlichen Leistungen zählen z. B. die Mitarbeit im Unterricht, die Mitarbeit und Teamfähigkeit bei Gruppenarbeiten, das Agieren und Reagieren in Diskussionen, rhetorische Leistungen, Selbstständigkeit und Kreativität bei Informationsbeschaffung und Präsentation usw. In dem folgenden Bogen, den Schülerinnen und Schüler für die Einschätzung der eigenen mündlichen Mitarbeit verwenden können, sind die Kriterien zusammengefasst:

    konti
    nuier
    lich
    oft
    häu
    figer
    eher
    weni
    ger
    sel
    ten
    nie

    Ich folge dem Unterrichtsgeschehen und gehe auf die Beiträge meiner Mitschüler ein

    Ich beteilige mich sachbezogen an Diskussionen

    Ich nehme sachbezogen Stellung zu Leistungen / Prä-sentationen der Mitschüler

    Ich beteilige mich daran, Arbeitsprozesse und Lösungsansätze zu Aufgabenstellungen zu entwickeln

    Ich zeige Lernwillen, Durchhaltevermögen und Leistungsbereitschaft

    Ich arbeite in Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit aktiv und selbstständig und beweise Teamfähigkeit

    Ich behaupte / vertrete in Arbeitsgruppen meine Auffassung und …

    … beziehe Auffassungen anderer in die Suche nach einer Lösung ein

    Ich nehme Problemstellungen differenziert wahr

    und äußere mich entsprechend

    Ich bringe unaufgefordert Fragen und Ideen zu Unterrichtsgegenständen ein

    Ich bringe fachübergreifende / fächerverbindende Zusammenhänge in die Diskussion ein

    Ich eigne mir wissenschaftliche Terminologien /

    Verfahrensweisen an …

    und verwende sie / wende sie zielgerichtet an

    Ich beschaffe mir zielgerichtet und effizient Informationen

    Ich bewerte sie kritisch auf ihren Informations- und Wahrheitsgehalt

    Ich ordne und bereite die Informationen themen-spezifisch auf

    Ich präsentiere Ergebnisse (d.h. ich referiere / illustriere)

    Ich strukturiere meinen Lernprozess in hohem Maße eigenverantwortlich

    Ich habe die notwendigen Arbeitsmaterialien zur Verfügung



  9. Die methodischen Schwerpunkte der vier Semester sind grundsätzlich folgendermaßen verteilt (Abweichungen sind je nach inhaltlicher Ausgestaltung möglich):

    Thema

    schriftliche Leistung (50 %)

    mündliche Leistung

    1.

    Halbjahr

    Vorbereitung der Facharbeit:

    „Einführung in die Methoden wissenschaftlichen Arbeitens“

    Kleine Facharbeit (Umfang: 3 Textseiten)

    Abstract

    Mindmap

    Outline

    Poster (…)

    1. Mündliche Mitarbeit

    2. Rhetorische Leistungen (kurzer freier Vortrag)

    3. Mitarbeit im Team

    4. Agieren und Reagieren in Konsultationen

    5. Eigenständigkeit und Kreativität bei Recherche und Präsentation

    2.

    Halbjahr

    - Abfassung der Facharbeit

    - Präsentationstechniken

    „Die Facharbeit und ihre

    Präsentation“

    Facharbeit

    (50 % der Gesamtleistung)

    1. s. o. 1. – 5.

    2. Präsentation der Facharbeitsergebnisse (in der Regel 25 % der mdl. Leistung)

    3. Fähigkeit kritisch zu einer Präsentation Stellung zu nehmen

    3.

    Halbjahr

    „Die Studienfahrt –

    Vor- und Nachbereitung“

    bzw.

    ein gleichwertiges Projekt

    Schriftlich ausgearbeitetes Referat

    mit Handout

    Bericht / Reflexion über die Studienfahrt

    s. o. 1. – 5.

    4.

    Halbjahr

    Reflexion des Lernprozesses; daraus abgeleitet thematisch weiterführende Formen von Projekten

    „Reflexion und Perspektiven“

    „Bewertung eines …Begleit- oder Berichtshefts zur Reflexion … des eigenen Lernfortschritts“ (4.2.2; über 4 Hj. geführt)

    bzw. ein gleichwertiges Projekt

    Referat

    fachpraktische Aufgabe

    Leistungen an außerschulischen Lernorten

    s. o. 1. – 5.

  10. Der Beitrag des Seminarfaches zum Medienkonzept der Schule lässt sich aus der folgenden Tabelle entnehmen:

    instrumentelle …

    habituelle Medienkompetenz

    1. Semester

    Textprogramme; Layouten eines Textes nach fomalen Vorgaben

    Informationsrecherche:

    - Suchmaschinen im Internet

    - Bibliotheksrecherche vor Ort / Fernleihe

    Exzerpieren

    Formal korrekte und Fristen wahrende Email-Korrespondenz mit dem Kursleiter / den Teilnehmern

    Sichtung von Informationen und Bewertung von Quellen

    Schriftsprache

    eigenständige Darstellung von Inhalten unter Einhaltung methodischer und formaler Vorgaben

    2. Semester

    Textprogramme; Layouten eines Textes nach fomalen Vorgaben

    Informationsrecherche (s.o.)

    Exzerpieren

    - Präsentationsprogramme (Power Point usw.) bzw.

    - alternative Verfahren der Darstellung und Vermittlung

    Formal korrekte und Fristen wahrende Email-Korrespondenz

    Sichtung von Informationen und Bewertung von Quellen

    Schriftsprache

    eigenständige Darstellung von Inhalten

    Rhetorik, Vortrag

    3. Semester

    Referat, Handout

    Informationsrecherche (s.o.)

    Exzerpieren

    Informationsentnahme an außerschulischen Lernorten

    Formal korrekte und Fristen wahrende Email-Korrespondenz

    Sichtung von Informationen und Bewertung von Quellen

    Rhetorik, Vortrag

    eigenständige Darstellung von Inhalten

    Umgang mit außerschulischen Lernorten: Entdecken von Neuem und Verknüpfung mit Kenntnissen

    4. Semester

    Begleitheft (auch schon 1.-3. Semester, Schwerpunkt 4. Semester)

    Formal korrekte und Fristen wahrende Email-Korrespondenz

    kritische Reflexion (u.a.) des Lernzuwachses hinsichtlich des Umgangs mit Medien

  11. Weitere Informationen lassen sich unter folgendem Link finden: „Das Seminarfach – Hinweise und Empfehlungen für die Schulen
 
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow