logo
   

Home

alt

MAP 2016 in Verden a.d. Aller

Vom 18. bis zum 20. Mai war es drei Tage in der HLS etwas ruhiger als gewöhnlich, denn die Rekordzahl von 115 Schülerinnen und Schüler verbrachte diese drei Tage mit ihren Musiklehrern in Verden a.d. Aller, um dort während der diesjährgen Musikrarbeitsphase intensiv an den Stücken für das anstehende Sommerkonzert zu feilen.

Die Ergebnisse können am Mi., den 8. Juni und am Do., den 9. Juni jeweils ab 18 Uhr bei den Konzerten in der Aula der Schule bewundert werden. Wer es bis dahin nicht mehr aushält hat >>> hier <<< die Gelegenheit einen kurzen Einblick in die Proben der der Bigband-Proben der HLS/Bigband zu erhaschen.

 

Fahrt nach Cardiff/Walesbild-engisch 2016-walesfahrt

Ende September diesen Jahres wird die Fachgruppe Englisch zum ersten Mal eine Fahrt nach Cardiff/Wales anbieten. Unter anderem werden die Schülerinnen und Schüler nicht nur die Gelegenheit bekommen, mehr über das Leben und die Geschichte dieses Landes zu erfahren, sondern auch aus erster Hand Einblick in das walisische Schulsystem erhalten.

Aus den zahlreichen Anmeldungen für die Fahrt wurden nun 20 Schülerinnen und Schüler aus den jetzigen 5. Klassen ausgelost, die für eine Woche in „das Land des roten Drachen“ reisen werden.

 

altAm 4. Mai fand in der HLS im Rahmen der Internationalen-A-cappella-Woche Hannover ein Workshop mit der Band THE HUMANOPHONES statt. Schüler der Klasse 8FL1 arbeiteten in dieser außergewöhnlichen Doppelsunde intensiv an der Möglichkeit, sich mittels Body Percussion musikalisch auszudrücken. Während anfänglich Ängste und Vorbehalte zunächst durch einfache Vorübungen im Relaxen, Klatschen und Tanzen abgebaut werden mussten gelang es am Ende sogar, zu einer Gruppenchoreographie vokal zu improvisieren. Am Abend waren die Schüler zum Konzert der Band eingeladen.

Der Workshop  wurde medial vom NDR-Fernsehen und -Radio begleitet. Der Ausschnitt aus der NDR Fernsehsendung Hallo Niedersachsen vom 4. Mai kann >>> hier <<< angesehen werden.

alt

 

Informationen zur Profilklassebild-logo-mint

Am Montag, 18. April 2016, fand eine Informationsveranstaltung für Eltern über die mögliche Profilklasse ab Jahrgang 8 sowie die pädagogische Arbeit in den Jahrgängen 8-10 statt. In den kommenden zwei Wochen wird Herr Thies die drei 7. Klassen über die so genannte MINT-Klasse (ehemals NAT-Klasse) informieren. Bis zum 9. Mai 2016 können die Schülerinnen und Schüler mithilfe eines Wahlbogens eine Entscheidung für die MINT-Klasse bzw. für eine Universalklasse treffen. In diesem Zuge können Freundschaftsgruppen genannt werden, die Frau Uhland als Jahrgangsleiterin bei der Zusammensetzung der drei neuen 8. Klassen gerne berücksichtigen möchte. Entscheidungen werden wir im Team treffen und vor den Sommerferien den Schülerinnen und Schülern mitteilen.  

Die Präsentation finden Sie hier.
Kindermann

 

Information zur Fahrt nach Walesbild-englisch-2016-cardiff-castle

Die Fachgruppe Englisch möchte alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, die Interesse haben, an der Fahrt nach Wales im nächsten Schuljahr teilzunehmen am Montag, den 11. April, in der 2. großen Pause im PC 2 die Gelegenheit bieten, sich über die Fahrt zu informieren.

 

1000-EUR-Spende von BaCaAbild-sonstiges-2016-BaCaA

Der Vereins BaCaA (Biker against Childporn and Abuse) hat der Helene-Lange-Schule eine großzügige 1000-EUR-Spende für die Finanzierung einer Selbstverteidigungs-AG übergeben. Wir sind sehr dankbar über die Spende und die Bereitschaft des Kampfkunstlehrers Herrn Ricardo Savia von der Villa Vitale, im kommenden Jahr für Schülerinnen des 9ten/10ten Jahrgangs eine Selbstverteidigungs-AG anzubieten. Wir hoffen, dass den Schülerinnen durch dieses niederschwellige Angebot Mut gemacht werden kann,ungewollte Annäherungsversuche erfolgreich zurückzuweisen.

 

„Das Tagebuch der Anne Frank“: Lea van Acken und Hans Steinbichler einmal ganz nahbild-deutsch-2016-anne-frank-01

In dem Buch „Das Tagebuch der Anne Frank“ schildert Anne Frank eindrucksvoll ihr Leben und den Alltag im Hinterhaus der Amsterdamer Prinsengracht 263. Über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren versteckte sie sich dort mit ihrer Familie vor der Verfolgung der Nationalsozialisten. Das Tagebuch gilt als „Symbol für den Völkermord an den Juden durch die Nazi-Verbrecher und Dokument der Lebenswelt einer einzigartig begabten jungen Schriftstellerin.“ (Anne Frank Tagebuch, Edition von Mirjam Pressler, FISCHER Taschenbuch, Frankfurt am Main 2013)

Dieses besondere Buch, welches in Jahrgang 7 von den meisten Schülerinnen und Schülern der jetzigen 9FL1 im Deutschunterricht gelesen wurde, wurde nun unter der Regie von Hans Steinbichler neu verfilmt und die Konrad-Adenauer-Stiftung lud zu einer besonderen Sonderkinovorstellung für Schulklassen ein. Am 5. März 2016 nutzten wir genau diese Gelegenheit: Im Hochhaus-Lichtspiele schauten wir uns gemeinsam mit anderen Schulklassen den bewegenden Film an und hatten im Anschluss an die Vorführung die Gelegenheit, die Hauptdarstellerin Lea van Acken, selbst Schülerin, und den Regisseur Hans Steinbichler kennenzulernen und zu dem Film zu befragen. Gerade Lea van Acken kam bei den Schülern gut an: Fragen wie Was war bild-deutsch-2016-anne-frank-03deine Lieblingsszene? Ist Anne Frank für dich ein Vorbild? beantwortete die junge Schauspielerin offen, authentisch und überaus sympathisch. Steinbichler ging in dem offenen Gespräch auf filmische Mittel wie das der fehlenden vierten Wand sowie auf die Entstehung des Films ein.

Ein sehenswerter Film, den wir nur weiterempfehlen können!

L. Corallo

 

Teilnahme am Pilotprojekt "Mobiles Lernen" beschlossen - Helene-Lange-Schule bekommt Tablet-Klassenlogo-sw

Mit der Zustimmung von fast drei Vierteln der Lehrkräfte sowie der Schüler- und Elternvertreterinnen und -vertreter hat die Gesamtkonferenz der Helene-Lange-Schule am 7.3.2016 den Einstieg der Schule in neue Lernwelten beschlossen. Im Rahmen eines groß angelegten Pilot-Projektes der Landeshauptstadt Hannover erhält die Schule bis Ende 2016 eine zeitgemäße digitale Vollausstattung: Jeder Raum und sogar die Ihmeschule wird ans Internet angebunden, WLAN im ganzen Gebäude, Beamer und Projektionsflächen in allen Unterrichtsräumen. Mit dieser hervorragenden Ausstattung kann mobiles Lernen mit iPads sinnvoll erprobt werden. Nach der Grundsatzentscheidung für eine Erprobung des Lernens mit digitalen Medien kann nun eine schulische Arbeitsgruppe die organisatorischen und didaktisch-pädagogischen Entscheidungen treffen. Die ersten Tablet-Klassen werden zum Schuljahr 2017/18 eingerichtet.

Ansprechpartner: Frau Eck, Herr Hantschmann, Herr Dr. Kern, Herr Pilz

 

Zweiter physikalischer Film- und Themenabendbild-physik-2016-themenabend-elektrizitaet-01

Zu einem physikalischen Abend zum Thema "Elektrizität" waren dieses Mal am 03.03.16 die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 bis 12 eingeladen. In einem bunten Potpourri aus Lesung, Experimenten, Film und sogar musikalischen Elementen drehte sich alles um die Blitzphysik. Im Mittelpunkt stand dabei der serbische Physiker und Visionär Nikola Tesla, dessen Lebenswerk noch heute in den vielfältigsten elektrischen Geräten zu finden, aber den meisten unter uns unbekannt ist. Ausgehend vom Wirken Alessandro Voltas und den Demonstrations-Experimenten "Wimshurstmaschine", "Jakobsleiter" und "Teslakugel" wurde sich dem Wirken des "Herrn der Blitze" genähert. Den Abschluss des Abends bildete die Vorführung von "Tesla-Spulen-Musik". Ein nächster Themenabend ist für das Ende des Schuljahrs geplant. Dann soll es um die Kosmologie oder Wärmelehre gehen.

Stephan Thies (Fachobmann Physik)

bild-physik-2016-themenabend-elektrizitaet-02 bild-physik-2016-themenabend-elektrizitaet-03 bild-physik-2016-themenabend-elektrizitaet-04

 

Vortrag an der Leibniz Universität Hannover: Gravitationswellenastronomiebild-logo-mint

Genau 100 Jahre nach Einsteins Postulat: ein Timing, welches besser nicht gelingen kann! In einem sehr spannenden, mitreißenden und witzigen Vortrag von Prof. Karsten Danzmann im Audimax der Leibniz Universität Hannover - und per Video-Stream auch in den großen Physiksaal übertragen - wurde von der bahnbrechenden Entdeckung der Gravitationswellen berichtet. Welche Konsequenzen hat diese Entdeckung für uns Menschen, woher kommen wir eigentlich und was passierte eigentlich beim Urknall? Diese fast schon philosophischen Fragen werden hoffentlich bald durch die Forschungsergebnisse der hannöverschen Physiker beantwortet werden.

Einige Schülerinnen und Schüler der HLS fanden am Abend des 02. März 2016 den Weg ins Welfenschloss, um zusammen mit einigen Lehrern dem „Klang des Universums“ zu lauschen. Alle hoffen nun, dass durch diese Entdeckung der erste Nobelpreis der Geschichte nach Hannover vergeben wird.

Stephan Thies (Fachobmann Physik)

 

Dritter Platz bei „Jugend Debattiert“ für Mark Bandmannbild-deutsch-2016-jugend-debattiert-4

Nachdem Mark Bandmann bereits im Schul- und Regionalentscheid überzeugen konnte, zeigte er jetzt auch auf der Landesebene eine starke Leistung.

Am 01.03. wurde im Niedersächsischen Landtag über den besten Debattanten Niedersachsens entschieden. Nachdem sich in den Vorläufen landesweit 10.000 Schülerinnen und Schüler von 60 Schulen miteinander gemessen hatten, trat Mark Bandmann (Jg. 12) gegen 19 weitere Regionalsieger der Sekundarstufe II an.

Im Vorentscheid dieses langen Tages ging es um die Fragen „Sollen in Großstädten bei Feinstaubalarm Fahrerverbote verhängt werden“ und „Soll es für anerkannte Flüchtlinge eine Wohnsitzauflage geben“. Mark konnte mit seinen rhetorischen Fähigkeiten hier abermals punkten und beide Runden für sich entscheiden. Damit zog er als einer der vier besten Redner ins Finale ein. In dieser letzten Runde ging es um die aktuelle Frage, ob Bargeldgeschäfte ab 1.000 Euro verboten werden sollten. Aus der Kontraposition heraus argumentierte Mark gegen dieses Vorhaben und gab zu bedenken, dass er einen gläsernen Menschen wie in George Orwells „1984“befürchte. Das Grundrecht auf Freiheit des Menschen sehe er durch die Rückverfolgbarkeit von Daten grundsätzlich gefährdet. Mit pointierten, sachlichen Beiträgen verstand Mark es, Schwachpunkte seiner Mitdebattanten aufzudecken. Leider fehlte am Ende der Debatte die Redezeit, sodass einige der stärksten Argumente nicht mehr untergebracht werden konnten. Die Jury, zu der vor allem Abgeordnete des Landtages und ehemalige Sieger des Wettbewerbs gehöbild-deutsch-2016-jugend-debattiert-5rten, sah Mark am Ende auf dem dritten Platz.

Die Glückwünsche überreichte der Präsident des Landtages Bernd Busemann.

Auch wir gratulieren Mark zu diesem hervorragenden Ergebnis, mit dem er nur ganz knapp das Bundesfinale in Berlin verpasst hat. Mark kann sich nun auf das bevorstehende Abitur konzentrieren, wofür wir ihm viel Erfolg wünschen.

 

Interessanter Besuch aus einem sehr fernen Land an der HLSbild-sonstige-2016-besuch-weissrussland-1

Nein, hinter dem Länderkürzel BY stand für uns am 15.02.2016 nicht Bayern sondern Weißrussland!

Wir hatten an diesem Tag die große Freude, für ein paar Stunden eine kleine offizielle Delegation des Bildungsministeriums aus der weißrussischen Hauptstadt Minsk begrüßen zu dürfen. Unsere Gäste, Lehrerinnen und Lehrer aus diesem für uns eher unbekannten osteuropäischen Binnenstaat, der an Russland, die Ukraine, Polen, Lettland und Litauen grenzt, wollten das Schulwesen in Deutschland näher kennenlernen und dazu u.a. die Fachmesse didacta 2016 in Köln besuchen. Vor ihrem langen Weg per Bus von Minsk nach Köln, über Warschau, Posen und Berlin war deshalb kurzfristig und durch ministerielle Kontakte zwischen Minsk und Hannover ein Informationsbesuch an der HLS zustande gekommen.

Schon bei einem Begrüßungsimbiss im Großgruppenraum und während der anschließenden Führung durch die Schule stellten unsere Gäste aus Minsk viele Fragen über den Aufbau und die pädagogischen Konzepte des heutigen Schulwesens in Deutschland. Dank der perfekten Russischkenntnisse von Frau StR’ Stein und einer delegationseigenen Dolmetscherin für Englisch stellte sich schnell eine kollegiale Nähe zwischen beiden Seiten ein. Darüber hinaus entwickelten sich bei unserem Erkundungsgang durch die Schule spontan einige Gespräche zwischen unseren Gästen und Schülerinnen und Schülern der HLS mit russischen Wurzeln, die bestimmt dazu beitrugen, interessante Eindrücke und Beobachtungen aus erster Hand über Schule in Deutschland nach Weißrussland mit zurückzunehmen.

Nach dem Zwischenstopp an der HLS fuhr die Delegation aus Minsk weiter nach Köln zur didacta 2016 auf der Suche nach weiteren Anregungen für den Umbau des eigenen Schulwesens in der Heimat.

Nachtrag: Aus mehreren Gründen sollte über die herzliche Einladung unserer weißrussischen Gäste an uns, auf Gegenbesuch nach Minsk zu kommen, ernsthaft nachgedacht werden.

Michael Scherfenberg, Koordinator an der Helene-Lange-Schule Hannover

 

Jugend gestaltet - Wir sind dabeibild-kunst-2016-jugend-gestaltet

Alle zwei Jahre findet der niedersächsische Kunstwettbewerb "Jugend gestaltet" statt. Vier Schülerinnen unserer Schule (Berna Yilmaz, Gulssom Haidari, Angelina Heier, Lotte Schanz) haben es geschafft, unter 1500 Einsendungen ausgewählt zu werden. Die Ausstellungseröffnung ist am 09.04.2016 im Kunstmuseum Celle. Herzlichen Glückwunsch!

 

Grundschüler erkunden die HLS beim Tag der offenen Türbild-sonstige-2016-tdot-1

Großer Andrang herrschte am Mittwoch, den 17. Februar, als die Helene Lange Schule ab 16 Uhr im buchstäblichen Sinne ihre Türen öffnete und eine Vielzahl interessierter Viertklässlerinnen und Viertklässler sowie deren Eltern begrüßen konnte. Auf informative, kreative und oft spielerische Weise präsentierten sich die verschiedenen Fächer unseres Gymnasiums sowie unsere Schülerinnen und Schüler und schafften es, die große Besucherschar zu beeindrucken. So kamen angehende Zauberlehrlinge bei der Harry-Potter-Show des Faches Chemie auf ihre Kosten, während sich andere bild-sonstige-2016-tdot-2Grundschüler, von verkleideten Pharaonen, Mumien und Römern überzeugt, zu einem Geschichtsquiz entschieden. Die Englisch-Fachgruppe lud zu einem vom Union Jack eingerahmten Foto-Shooting als „True Brit“ und die Lateiner lockten mit dem Klitze-Kleinen Latinum sowie einem tollen Theaterstück. Derweil verwöhnten die Französisch-Schüler ihre Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten des Nachbarlandes, und auch die Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs kümmerten sich um das leibliche Wohl der vielen Besucher.

Neben den unterschiedlichen Fächern stellten sich auch die Arbeitsgemeinschaften wie beispielsweise die Ruder-AG, die USA-AG und die Tansania-AG vor. Musikalisch begeisterten die bild-sonstige-2016-tdot-3Schüler der Bläserklasse – vor einem Jahr noch hatten sie selbst als Viertklässler beim Tag der offenen Tür die HLS erkundet – und stellten den interessierten Besuchern ihre Instrumente vor.

Den Abschluss bildete eine Informationsveranstaltung, bei der sich auch die Klassenlehrerteams des künftigen 5. Jahrgangs den Grundschülern und ihren Eltern vorstellten.

R. Bergmeier

 

Ein besinnlich-kreativer Vormittagbild-krel-2016-aschermittwoch-2

Am 10. Februar trafen sich die katholischen SchülerInnen aller Jahrgänge im KirchenCentrum Mühlenberg. Gemeinsam mit den Lehrerinnen und Kaplan Mispagel haben wir den Aschermittwoch gestaltet und uns über Gerechtigkeit und gute Taten, Gewissen und Vergebung ausgetauscht.

Nach einer Kennlernrunde bildeten wir vier Gruppen quer durch die Jahrgänge, die zwischen verschiedenen Stationen wechselten. Zuerst besprachen wir die Bibelstelle vom Pharisäer und Zöllner im Tempel, anschließend beschäftigten wir uns mit den Themen Schuldscheine, Gebet, kreative Bibelaneignung und Umgang mit Problemen und Krisen.

Weiterlesen...

 

Die neuen Mitteilungen der HLSlogo-sw

Hier finden Sie die Mitteilungen der HLS vom Februar 2016.

Eine Übersicht über ältere Mitteilungen finden Sie hier.

 

Niedersächsische Schulkinowochen: Kinobesuch des Kurses FR-eA-11logo-sw

Im Rahmen unseres Semesterthemas “La Politique – l’identité culturelle“ besuchte der Französisch- Leistungskurs am Montag, den 15.02.16, gemeinsam mit Französisch-Schülern anderer Hannoveraner Gymnasien das Kino Hochhaus-Lichtspiele, um den Film "Le Havre" anzusehen. Der Film behandelt das momentan sehr aktuelle Thema der Migration und erzählt von der Geschichte eines Flüchtlingsjungen namens Idrissa. Mit einem illegalen Flüchtlingstransport gelangt er über Umwege nach Le Havre, dem zweitgrößten Hafen Frankreichs. Dort wird er von dem Schuhputzer Marcel Marx und seiner Frau aufgenommen. Zusammen mit ihren Freunden helfen sie Idrissa sich vor der Polizei zu verstecken und seine Überfahrt zu seiner Mutter nach London zu finanzieren.

Im Anschluss an den Film fand eine Diskussionsrunde statt. Insgesamt war es ein sehr gelungener und berührender Film, den es sich lohnt anzuschauen.

Verfasserinnen: Friederike Bohnsack und Nina Brockmeyer 11. Jahrgang, Französisch-LK

 

Bodypercussion Workshopalt

Die Helene-Lange-Schule ist in diesem Jahr erneut Kooperationspartner der Internationalen Acappella Woche Hannover (http://www.acappellawoche.com).

In diesem Jahr wird die französche Musikgruppe THE HUMANOPHONES In einem Workshop mit Schülern der Helene-Lange-Schule in Hannover arbeiten und die Grundtechniken für Bodypercussion und Beatboxing vermitteln.

 

Sträflinge und Popstars im Klassenraum: Faschingsfeier der 5dbild-sonstige-2016-faschingsfeier-1

Ungewöhnliche Gestalten aus ganz unterschiedlichen Kulturen und Jahrhunderten tummelten sich am Rosenmontag im Klassenraum der 5d. Dort traf man Popstars und Römerinnen, einen Sheriff und einen Jedi-Ritter sowie Gäste aus solch fernen Ländern wie Japan und Mexiko. Selbst Graf Dracula sowie der Teufel höchstpersönlich fanden sich am Nachmittag in der HLS zu einer Faschingsfeier ein. Bei Spielen, Musik und verschiedenen Leckereien verbrachten die phantasievoll verkleideten Fünftklässlerinnen und Fünftklässler einen bunten Nachmittag, bei dem einzig und allein eine Sache garantiert nicht auf dem Programm stand: Unterricht.

Rolf Bergmeier, Klassenlehrer der 5d

 

Neue Stadttafel für Hannah Arendt

Am 4. Dezember, dem 40. Todestag von Hannah Arend, wurde am Lindener Marktplatz 2 die neue Stadttafel enthüllt. Stefan Schostok und Thomas Walter wurden bei der Enthüllung von Michelle Borchers und Luise Heise, Schülerinnen des Hannah-Arendt-Schüler-Lehrstuhls an der Helene-Lange-Schule, unterstützt. Weitere Berichte gibt es hier und hier.

 

Organigramm der Helene-Lange-Schuleorganigramm

Sie können die Verantwortlichkeiten von Gruppen und Personen an unserer Schule folgendem Organigramm entnehmen.

 

Jugend debattiert: Die Helene auf dem Weg in die Landesqualifikationbild-deutsch-2016-jugend-debattiert-3

Am 24.01.2016 fand erneut der Regionalverbundwettbewerb „Jugend debattiert“ an der Leibnizschule statt. Als Schulsieger hatten sich in diesem Jahr Nicole Vovk (9Nat) und Mark Bandmann (Jg. 12) qualifiziert. Wie in jedem Jahr trafen sich die Sieger der HLS, KGS Pattensen, Adreanum Hildesheim und der Leibnizschule Hannover, um unter sich den Sieger zu bestimmen.

Weiterlesen...

 

altSchnuppertag an der Helene-Lange-Schule Hannover

am Donnerstag, dem 10. März 2016  von 14 bis 16 Uhr, in der Helene-Lange-Schule in der Hohen Straße 24

und anschließend ist von 16 bis 17 Uhr  der Schnupperunterricht für die Bläserklasse.

Weiterlesen...

 

Theateraufführungen - HERR DER FLIEGENbild-theater-ag-2016-plakat-1

Wieso sind wir hier? Wer bin ich jetzt? Was ist passiert?
11 Jugendliche sind allein auf einer Insel verschollen – kein Essen, keine Unterkunft, keine Hoffnung. Täter werden zu Opfern, Freunde zu Feinden und die Jagd auf das Schwein beginnt. Was zunächst ein Spiel zu sein scheint entwickelt sich bald zu einem tödlichen Kampf und schnell wird klar, dass es nur noch um eins geht: Überleben!

Am Mittwoch, den 10. Februar, Donnerstag, den 11. Februar und Freitag, den 12. Februar finden um 18.30 Uhr in der HLS die Aufführungen der aktuellen Produktion der Theatergruppe der HLS statt. Das Stück dauert eine Stunde. Der EINTRITT ist FREI. Um eine Spende wird gebeten.

 

Offizielle Seite für Unterrichtsentfällelogo-sw

Wenn Sie bei Unwetter unsicher sind, ob Unterricht stattfindet, finden Sie auf der Seite www.vmz-niedersachsen.de (VerkehrsManagement-Zentrale Niedersachsen) offizielle Aussagen über Unterrichtsentfälle. Als RSS-Feed sind deren Informationen direkt abrufbar: http://www.vmz-niedersachsen.de/vwd/SchulRss.xml Über Facebook und Blogs werden keine offiziellen Unterrichtsentfälle bekannt gegeben. Bei offiziell angesetztem Unterrichtentfall bieten wir trotzdem eine Betreuung in der Schule an.

 

Zeitzeugenbesuchbild-geschichte-2016-zeitzeuge

Am 12. Januar 2016 gab es für die eA-Kurse Geschichte des 12. Jahrgangs eine ganz besondere Geschichtsstunde. Herr Sylten war als Zeitzeuge extra aus Berlin angereist, um den Schülerinnen und Schülern der Helene-Lange-Schule aus erster Hand von seinen Erfahrungen mit dem NS-Regime zu berichten.

So erfuhren die Oberstufenschülerinnen und -schüler nicht nur etwas über seine zunächst weitgehend unbeschwerte Kindheit, sondern erhielten auch einen eindrucksvollen Einblick in die Lebenssituation der Deutschen ab 1933. Dabei wurde in anschaulicher Weise geschildert, wie sehr die NS-Ideologie das Schicksal der Familie Sylten beeinflusste und wie insbesondere der rassische Antisemitismus in der Praxis umgesetzt wurde.

Zudem gab Herr Sylten auch Auskunft über sein politisches Engagement in Ostberlin, das ebenfalls erahnen ließ, wie sehr Entscheidungen der Zeitgenossen nach 1945 von Vorurteilen und Verleugnung beeinflusst wurden.

Nach mehr als zwei Stunden ‚Geschichtsunterricht’ der etwas anderen Art hatte Herr Sylten den Schülerinnen und Schülern reichlich Informationen mitgegeben, um sicherlich noch weiter über die Verantwortung der Deutschen an den Geschehnissen von 1933 bis 1945 diskutieren zu können.

 

5D auf Exkursion im Phaenobild-physik-phaeno-2016-5d-2

Am letzten Schultag vor den Ferien begab sich die 5D im Rahmen des Physikunterrichts zusammen mit ihren Klassenlehrern Frau Rundstedt und Herrn Bergmeier und ihrem Physiklehrer Herrn Thies auf einen ganztägigen Ausflug ins Phaeno nach Wolfsburg.

Passend zum Thema "Optik" wurde eine Rally durch die Experimentierlandschaft gemacht, wobei acht Experimente zu optischen Phänomenen und Täuschungen aufgesucht werden mussten. Zwei Fragen waren dabei zu jeder Station zu beantworten. Daneben begeisterten sich die Schülerinnen und Schüler auch für die Shows, wie z. B. den Feuertornado oder die Magnetschwebebahn.

Weiterlesen...

 

Erster physikalischer Filmabendbild-orga-mint

Passend zum Oberstufenthema "Kernphysik" fand am 21.12.15 der erste physikalische Filmabend an der HLS statt. Interessenten der Jahrgänge 11 und 12 waren eingeladen, zusammen mit den Kurslehrern Herrn Kindermann und Herrn Thies den Film "Restrisiko" zu schauen, in welchem ein mögliches Reaktorunglück in Deutschland dargestellt wurde. In gemütlicher Runde wurde im Anschluss auch noch ein wenig über den Film und die physikalischen Grundlagen diskutiert. Eine gelungene Premiere! Im Frühjahr wird es einen weiteren Filmabend geben, dann auch für Schüler der Sekundarstufe I.

 

A Christmas Carol 9NAT besucht Theaterstückbild-englisch-2015-christmas-carol-1

Die Schülerinnen und Schüler der 9NAT erfuhren am 15. Dezember 2015 hautnah, dass Weihnachten nicht immer als Fest der Nächstenliebe gelten muss. Denn Charles Dickens’ Mr. Scrooge stellte gleich von Anfang an klar, dass für ihn Weihnachten reiner „humbug“ sei, und er ebenso wenig von frohen Weihnachtswünschen halte wie von der Idee seines Angestellten Mr. Cratchit, an Weihnachten nicht arbeiten zu können.

In der Aufführung der American Drama Group im Theater am Aegi gingen die Schülerinnen und Schüler mit Dickens’ Hauptfigur im Theaterstück „A Christmas Carol“ auf Reise und erlebten in 120 Minuten die Mr. Scrooges Veränderung vom verbitterten, „money-loving“ Geizhals zum gutgelaunten, freigiebigen Arbeitgeber und Onkel innerhalb einer Nacht. Denn durch den Einfluss der drei Weihnachtsgeister wurde nicht nur Mr. Scrooge, sondern auch dem jungen Publikum deutlich gemacht, dass es nicht unbedingt weh tun muss, seinem Nebenmann am Ende (des Stückes) „Merry Christmas“ zu wünschen.

 

Adventskonzertebild-musik-2015-plakat-adventskonzert

Das diesjährige Adventskonzert findet am Dienstag, den 8. Dezember um 18.00 Uhr in der benachbarten St. Godehard Kirche statt. Einlass in die Kirche ist ab 17.30 Uhr. Der EINTRITT ist FREI. Um eine Spende wird gebeten. Vor und nach dem Konzert wird die Tansania-AG Kleinigkeiten zum Verkauf anbieten.

 
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow