Französisch lernen, aber wie?

Natürlich lernen wir an der Helene-Lange-Schule Französisch, die wohlklingende Weltsprache unseres wichtigsten Nachbarlandes Frankreich.

Die Fachgruppe Französisch der Helene-Lange-Schule fühlt sich dem Gedanken des  deutsch-französischen Vertrages verpflichtet und legt großen Wert auf Kontakte mit Frankreich.

Wir richten uns nach unserem Curriculum, beachten dabei den hohen Stellenwert der sprachlichen Kompetenzen, nehmen an DELF- Prüfungen, Wettbewerben und dem Boule-Turnier im Georgengarten teil, gehen mit der gesamten Schülerschaft ins Kino, um französische Filme zu sehen, besuchen französische Theaterstücke und Ausstellungen und doch fehlt uns noch der Einblick in das <manière de vivre>, das wir nur in einem francophonen Land erleben können.

Deshalb sind wir sehr bemüht, den Kontakt zu unserer Austauschschule in Marly (28km vor Paris) aufrecht zu erhalten. Dort haben bislang SchülerInnen des 8. oder 9. Jahrgangs Austauschpartner gefunden, bei denen sie gewohnt haben, mit denen sie die Umgebung und Paris,wie auch während des Gegenbesuchs Hannover, erkundet haben.

Den SchülerInnen hat es jedenfalls großen Spaß gemacht, und sie sind sicherlich mit dem Gefühl nach Hause gefahren, dass sie so schnell in einem Französisch sprechenden Land nichts erschüttern kann. Il faut se débrouiller!

AG DELF

Das DELF-Diplom (Diplôme d’enseignement en langue française) setzt sich aus mehreren Bausteinen zusammen und bescheinigt verschiedene fremdsprachliche Lernniveaus im mündlichen und schriftlichen Bereich. Ziel der AG ist es, die Schüler*innen der Jahrgänge 9 bis 13 zu diesem Diplom anzumelden, nachdem sie in der AG auf diese Prüfung sicher vorbereitet worden sind.

DELF, was bringt das?

Die Schüler*innen halten mit dem DELF-Diplom einen noten- und schulunabhängigen Nachweis für ihre erworbene Sprachkompetenz in Händen. Die Vorbereitungsstunden und die Prüfung geben den Absolventen mehr Selbstvertrauen beim Gebrauch des Französischen. Nicht zuletzt ist die Auseinandersetzung mit einer authentischen Prüfungssituation dieser Art auch eine gute Vorbereitung für die Sprechprüfungen und die mündliche Abiturprüfung. Wir freuen uns über das Interesse unserer Schülerinnen und Schüler an dieser AG!

Termine: dienstags 14-tägig 7./8. Stunde A1.14 (nachfolgend: Termine im Schuljahr 2019/20)

03.09.19, 17.09.19, 01.10.19, 29.10.19, 12.11.19, 26.11.19, 10.12.19, 07.01.20, 21.01.20.

 

Prüfung extern schriftlich:                Samstag, 25.01.2020 / 20.06.2020 – FZH Vahrenwald

Prüfung extern mündlich B1:           Samstag, 08.02.2020 / 13.06.2020 – VHS Niedersachsen

Prüfung extern mündlich B2:           Samstag, 15.02.2020 / 04.07.2020 – VHS Niedersachsen

 

Interessierte melden sich bitte bei Frau Uhland.

AG Frankreich-Austausch

Diese AG hat zum Ziel den Austausch mit unserer Partnerschule dem Collège Françoise Dolto in Marly la Ville vorzubereiten. Wir wollen uns gemeinsam kennenlernen und die Fahrt nach Frankreich und den Aufenthalt in den Gastfamilien projektorientiert vorbereiten.

Teilnehmer für den Austausch sind der achte und neunte Jahrgang.

 

Termine: dienstags 14-tägig 7./8. Stunde A1.14 (nachfolgend: Termine im Schuljahr 2019/20)

10.09.2019, 24.09.2019, 22.10.2019: Entfall wegen Fachkonferenz Französisch, 05.11.2019, 19.11.2019, 03.12.2019, 17.12.2019, 14.01.2020 und 28.01.2020.

 

Interessierte melden sich bitte bei Frau Uhland.

 

Cinéfête

Das französische Filmfestival „Cinéfête“ wurde 2001 anlässlich des „Europäischen Jahres der Sprachen“ von der Französischen Botschaft in Deutschland und dem Institut Français (bundesweites Netzwerk für kulturelle Bildung) ins Leben gerufen. Es steht unter der Schirmherrschaft der 16 Bildungsminister der Bundesländer und gastiert mittlerweile in mehr als 100 deutschen Städten. Das älteste deutschlandweite Schulfilmfestival schickt jedes Jahr ein neues Paket von sieben bis zehn qualitativ hochwertigen französischsprachigen (deutsch untertitelten) Filmen auf Tour – vom Klassiker bis zum aktuellen Film.

Die Teilnahme an Cinéfête ist für die Französischschüler und -schülerinnen der Helene-Lange-Schule bereits zur Tradition geworden. Das Festival bietet ihnen nicht nur eine regelmäßig wiederkehrende Gelegenheit zum lebendigen Fremdsprachenlernen außerhalb der Schulmauern. Die Begegnung mit der filmischen Verarbeitung à la française von aktuellen gesellschaftlichen Fragen, von den Herausforderungen des Erwachsenwerdens, von Poesie und Kunst und vielem anderen mehr erlaubt auch einen einzigartigen Einblick in die französische Kultur.