Als eines der wenigen Gymnasien in Niedersachsen bietet die Helene-Lange-Schule die Möglichkeit, im Fach Philosophie die schriftliche oder mündliche Abiturprüfung abzulegen. Ab Klasse 11 können Schülerinnen und Schüler das Fach anstelle von Religion bzw. Werte und Normen anwählen. Da diese Entscheidung nicht immer einfach fällt, findet im Vorfeld der Wahl in jedem Schuljahr ein Probeunterricht statt. Dieser wird von Schülerinnen und Schülern, die bereits am Philosophieunterricht teilnehmen, unter Anleitung vorbereitet und eigenständig durchgeführt.

Im Philosophieunterricht wird scheinbar Selbstverständliches kritisch hinterfragt und die Welt mit ihren zahlreichen Facetten tiefgreifend durchdacht. Thematisch orientieren wir uns dabei an den vier Fragen des Philosophen Immanuel Kant:

Was kann ich wissen?

Was soll ich tun?

Was darf ich hoffen?

Was ist der Mensch?

Obwohl die Philosophie die erste uns bekannte Wissenschaft ist, ist sie keineswegs veraltet! Themen wie Robotertechnik, die Frage nach der Notwendigkeit neuer ethischer Prinzipien in einer so schnelllebigen Zeit wie dieser und die immer schwieriger werdende Unterscheidung zwischen „Realität“ und „Illusion“ sind nur einige Beispiele, die zeigen, dass sie aktueller denn je ist. Die Lektüre und kritische Reflexion von Originaltexten steht im Mittelpunkt des Unterrichts. Des Weiteren kommen Gedankenexperimente, Filme und Erklärvideos zum Einsatz. Jährlich bietet sich den Schülerinnen und Schülern eines Philosophiekurses die Möglichkeit, eine Umfrage für die renommierte philosophische Fachzeitschrift „Der Blaue Reiter“ zu erstellen und in der Schule durchzuführen.