Zeichnen, malen, plastizieren, fotografieren, filmisch arbeiten und weitere Techniken lernen die Schüler*innen an unserer Schule kennen. Kunst ist ein vorstellungsbildendes Fach, bei dem Kreativitätsentwicklung und der Erwerb von Problemlösungskompetenzen eine Hauptrolle spielen. Wir möchten mit schülerorientierten Problemstellungen zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Vernetzung von Denkstrukturen der Schüler beitragen. In kaum einem anderen Fach kann sich ein Schüler mit seinen Ideen und seiner Fantasie so einbringen. Wir ermöglichen im Kunstunterricht nicht nur sinnliche Erfahrungen und die Schärfung der Wahrnehmungsfähigkeit, sondern eine konkrete Handlungsorientierung. Mit der Vermittlung von Bildkompetenz und kunsthistorischem Wissen gibt das Fach Kunst eine nicht zu unterschätzende Orientierung für die Schüler, sich in einer zunehmend medialen Welt zurechtzufinden. Ein weiteres Ziel ist es, die Schüler an moderne bzw. zeitgenössische Kunst heranzuführen. Außerschulische Lernorte (Museen, Galerien) spielen eine wichtige Rolle. An Wettbewerben und Ausstellungen im Stadtteil nehmen wir gern teil. Kunst ist prädestiniert, in besonderem Maße die Atmosphäre des Schulgebäudes zu beeinflussen. Unsere Schule ist zugleich Ausstellungsraum, in dem die Schüler ihre Ergebnisse präsentieren (z.B. Pausenausstellungen von Grund- und Leistungskursen). Der Erfolg bei verschiedensten Wettbewerben (u.a. Landeswettbewerb Jugend gestaltet, Filmklappe Niedersachsen) motiviert uns, mit unseren Ergebnissen weiterhin an die Öffentlichkeit zu gehen.

  • Jahrgang 6: besonderes Kunstprojekt (Projekttage)
  • Jahrgang 11: Wahlpflichtkurs Kunst (Tendenzen der zeitgenössischen Kunst)
  • Jahrgang 12/13: musisch-künstlerisches Profil